k.o.-Tropfen

Pass auf dein Glas auf –lass Dich nicht k.o.-Tropfen!


Es ist eine der hinterhältigsten Methoden, um Menschen auszurauben oder sexuell zu missbrauchen. So genannte K.O.-Tropfen sind völlig geschmacksneutral, farblos und ohne Geruch - aber brandgefährlich. Einmal ins Getränk gemischt, machen sie das ahnungslose Opfer schnell willenlos und sorgen schließlich für Handlungsunfähigkeit. Der Verein Autonomes Frauenhaus Neustadt e.V. hatte bereits vor zwei Jahren mit Unterstützung der Kriminalprävention Rheinland-Pfalz, der Landesbeauftragten für Migration und dem Ministeriums für Soziales einen mehrsprachigen Flyer herausgebracht, der auf die Gefahren der Substanz hinweist und Schutzmaßnahmen vorschlägt. So sollte ein Glas nie unbeaufsichtigt stehen, von Unbekannten nie offene Getränke angenommen und, „Deckel aufs Glas“, ist immer noch der einfachste und wirkungsvollste Schutz gegen unangenehme Überraschungen. Sind die Tropfen erst einmal im Glas, hat das Opfer keine Chance mehr. In Zusammenarbeit mit dem Beratungsteam von "Beratung für Frauen Neustadt" wurde ein mehrsprachiger Flyer herausgegegeben, der vor den Gefahren warnt und Ratschläge gibt. Er ist in der Beratungsstelle kostenlos anzufordern. Telefon: 06321-2329,

Sollte der Verdacht bestehen, k.o.Tropfen verabreicht bekommen zu haben, empfehlen wir unverzüglich zur Polizei oder einem Arzt zu gehen, da die Tropfen nur kurze Zeit im Blut nachweisbar sind. Notrufe und Beratungsstellen informieren ebenfalls Betroffene und Angehörige.







Aktuelles

Sonntags - Frauenwanderung

rufen Sie bei Interesse an ....

 

--------------------------------------------

 

Leider muss das Frauenfrühstück aus organisatorischen Gründen abgesagt werden